Dr. Pavel Krejzlík

HNO

HNO

Die Behandlung umfasst die erste HNO-Untersuchung, Beratung und Lösungsgestaltung. Ein HNO-Spezialist mit langjähriger klinischer Erfahrung, der auf eine Operation hinweist, führt diese ebenfalls durch und kontrolliert den Patienten. Viele Eingriffe werden nur ambulant durchgeführt. Insbesondere sind wir spezialisiert auf die Behandlung von Nasenverstopfung, Behandlung von chronischer Rhinitis und von Schnarchen. Hierfür wird die modernste Technologie einschließlich eines Lasers eingesetzt.

In den angegebenen Fällen ist die Zusammenarbeit von HNO-Chirurg, Zahnarzt und plastischem Chirurgen möglich.

Behandlung chronischer Rhinitis

Behandlung der chronischen Rhinitis – Laserreduktion des Nasenschalenvolumens

Chronische Rhinitis ist eine Entzündung der Nasenschleimhaut, die manchmal allergischen Ursprungs ist. Allmählich kann es zu einer irreversiblen Schwellung der Schleimhaut und einer Verstopfung der Nase kommen. Ziel des Verfahrens ist es, die Schleimhaut der Nasenschalen zu behandeln, d.h. mit einem Laserstrahl zu verkleinern. Im Vergleich zu anderen Methoden kommt es zu keinen Komplikationen wie Blutung, Austrocknung der Schleimhaut oder Bildung blutiger Krusten. Der Eingriff kann nur unter örtlicher Betäubung durchgeführt werden. In der postoperativen Phase ist der Patient nicht wesentlich eingeschränkt, hat keine Schmerzen und kann arbeiten.

brittany-colette--CDN2nTKfrA-unsplash
damir-spanic-14OzPVGzScg-unsplash

Beseitigung von Schnarchen

Beseitigung von Schnarchen – Laserkorrektur des weichen Gaumens

Schnarchen tritt am häufigsten auf, wenn ein- und ausgeatmete Luft in die verengten Bereiche der oberen Atemwege eindringt, insbesondere in den weichen Gaumen. In einigen Fällen kann es sich jedoch auch um eine schwerwiegendere Störung handeln – das sogenannte Schlafapnoe-Syndrom, bei dem die Atemwege während des Schlafes kurzfristig vollständig geschlossen werden.

Wenn die Untersuchung und der chirurgische Eingriff richtig gewählt sind, kann das Schnarchen beseitigt werden. Während der Operation führt der Arzt eine plastische Operation des weichen Gaumens mit einem Laserstrahl durch. Ziel ist es, den weichen Gaumen und das Zäpfchen so zu korrigieren und zu modellieren, dass er verkürzt und verstärkt wird. Der Eingriff dauert ca. 15 min.

Wenn der Eingriff nur unter örtlicher Betäubung durchgeführt wird, geht der Patient unmittelbar nach der Operation nach Hause. In der postoperativen Phase sind mehrere Tage dauernde Halsschmerzen häufig.

MUDr. Pavel Krejzlík

Betriebsstunden 7:00 – 15:30